Kletterpflanzen, sie begrünen Ihren Außenbereich im Handumdrehen! Aber sie brauchen noch ein wenig Unterstützung. In diesem Blog verraten wir Ihnen, wie Sie Kletterpflanzen am besten führen.

Kletterwand

Es gibt Kletterpflanzen, die von selbst an Wänden oder Zäunen wachsen können, aber einige Kletterpflanzen können etwas Hilfe gebrauchen. Deshalb wurden Klettergerüste für Outdoor-Pflanzen geschaffen! Ja wirklich. Besonders Weinpflanzen haben gerne ein Klettergerüst um sich herum, weil sie etwas zum Drehen brauchen. Sie können die Pflanzen zum ersten Mal führen, indem Sie die Stängel etwas höher durch das Klettergerüst „ziehen“. Seien Sie vorsichtig, wir wollen nicht, dass jemand verletzt wird.

Zaun
Kletterpflanzen wachsen nur allzu gerne an einem Zaun auf. Vor allem, wenn Sie sich für einen selbstklebenden Typ entscheiden. Pflanzen Sie die Kletterpflanzen in der Nähe des Zauns, damit diese Kletterchampions von alleine heranwachsen können. Brauchen sie ein wenig Hilfe? Dann gehen Sie zur Orientierung auf ein Klettergerüst. Achten Sie darauf, dass Ihr grüner Freund nicht in die falsche Richtung wächst und passen Sie ihn manchmal etwas an!

Gegen eine Wand
Kletterpflanzen können auch gut an einer Wand wachsen. Auch hier gilt: Setzen Sie auf selbstklebende Pflanzenarten, zum Beispiel den Efeu-Klassiker. Brauchen Ihre Pflanzen Kletterhilfe? Dann entscheiden Sie sich für einen Kletterdraht oder ein Klettergerüst. Achten Sie darauf, dass Ihre Pflanze nicht gegen das Fenster oder den Rahmen wächst, da diese beschädigt werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.